Paraalpin testet unser NEO – String Pack

Sepp Schwitzer von Paraalpin hat unser NEO String Pack getestet und seine Meinung möchten wir euch selbstverständlich nicht vorenthalten.

Das „String Pack“ ist von der Geometrie gleich wie das String. Es wird teilweise ein anderes Material verwendet und das Balance System fehlt.
Das String Pack ist zwar eine fest verbundene Kombination aus Gurtzeug und Rucksack, ist aber kein Wendegurtzeug. Sowohl für das Tragen als auch zum Fliegen werden dieselben Schultergurte und dasselbe Rückenteil verwendet.
Der Switch in den Tragemodus ist etwas gewöhnungsbedürftig. Das Gurtzeug wird verkehrt herum auf den Boden gelegt. Der zusammengelegte Flügel, den man in dem mitgelieferten Zellenpacksack verstaut, wird nun auf das Rückenteil gelegt und oben festgeschnallt. Unten werden die Beingurte über den gefalteten Schirm gelegt und das ganze wird ebenfalls festgeschnallt. Nun kommt der Rucksack, der eigentlich nur aus einer Hülle besteht, von oben nach unten darüber gezogen und fertig ist das kleine Packet. Ein sehr anschauliches Video ist auf der Website von NEO zu finden.
Auf der genannten Hülle befindet sich eine Tasche in der noch Verschiedenes Platz finden kann. Pickelhalterung, Stöckehalterungen und eine kleine Seitentasche komplettieren das leichte Gurtzeug. Für diejenigen die auf einen Helm nicht verzichten wollen, gibt es optional eine Helmhalterung.
Diese Art von Gurtzeug mit Rucksack ist vollig neu und gar nicht so schlecht. Besonders geeignet für Speedglider und ParaAlpinisten mit kleinem Gepäck.
Das Gurtzeug inkl. Zellenpacksack wiegt nach eigener Messung 1100 Gramm. Davon entfallen 250 Gramm auf den Zellenpacksack.

Mehr Infos unter www.flyneo.com

Den Testbericht findet ihr auch unter:www.paraalpin.info

Schreibe einen Kommentar